Microkinesitherapie

Seit 1984 entwickeln Daniel Grosjean und Patrice Benini, zwei französiche Physiotherapeuten und Osteopathen, die Microkinesitherapie.
Weiterentwickelt in enger Zusammenarbeit mit Medizinern, Biologen und Physikern stützt sich die Methode auf Erkenntnisse der Embryologie und Entwicklungsgeschichte des Menschen. Als ganzheitliche Behandlungsform berücksichtigt sie sowohl den naturwissenschaftlichen Ansatz als auch die seelisch-geistigen Ebenen des Menschen.

Der menschliche Körper hat ein enormes Gesundungspotential,
welches seine Wirksamkeit entfaltet, wenn man es nur freizusetzen vermag.”
Daniel Grosjean

Der Körper ist ein Wunderwerk der Natur und im Normalfall in der Lage sich selbst zu heilen. Sind die Beeinträchtigungen z.B. durch Viren, Bakterien, Gifte, Unfälle, Schocks oder innere Konflikte zu stark oder zu häufig, gelingt dies nicht immer. Sie hinterlassen Spuren und sind als Verletzungen im Körper eingeschrieben.
Eine nicht ausgeheilte Verletzung in Ihrem Organsimus kann zu Veränderungen sowohl in Ihrem physischen als auch emotionalen Körper führen.

Therapieablauf und Wirkung
Die Verletzungen im persönlichen “Körpergedächtnis” zeigen sich ihn der fehlenden Eigenbewegung und Vitalität Ihres Gewebes. Diese Bereiche ertastet man in der Microkinesithearpie mit den Händen und regt durch manuelle Stimulation die Ursprungsverletzung zur Regeneration an. Selbst noch nach vielen Jahren sind Art und Zeitpunkt einer Einschreibung im Körper zu finden, zu erklären und zu lösen. Die Ursprungsverletzung hat nun wieder die Chance zu heilen.
Aufgrund der sanften Behandlungsweise und Durchführung am bekleideten Körper ist die Therapie auch für Säuglinge, Kleinkinder, Schwangere und Menschen mit Behinderung sehr gut geeignet.

Mögliche Anwendungsgebiete:
Neben vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten bei akuten, chronischen und degenerativen Erkrankungen kann die Microkinesitherapie sowohl zur Prävention, als auch zu Nachsorge sinnvoll eingesetzt werden.
Anwendungsbeispiele:
• Akute und chronische Beschwerden des Bewegungsapparates: Skoliose, Bandscheibenvorfall, …
• Akute und chronische Schmerzzustände: Arthrose, Migräne, Menstruationsbeschwerden,…
• Nachbehandlung von Operationen und Unfällen
• Schwächung des Immunsystems durch Infektionen, Giftstoffe und Strahlung
• Autoimmunerkrankungen: Rheuma, Hashimoto, …
• Allergien
• Neurodermitis, Psoriasis
• Vegetative Beschwerden: Asthma, Herzrhythmusstörungen, Reizdarm, Schlafstörungen
• Erschöpfungszustände, Burnout
• Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten
• Kinderwunsch
• Begleitung bei: Krebs, Multiple Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa
• Unterstützung bei psychotherapeutischer Behandlung

Ich informiere sie gerne ausführlich über alle Möglichkeiten und die Grenzen der Microkinesitherapie.